Überforderung? Unterforderung?

Als Mitarbeiter/-in sitzen Sie täglich im Zentrum. Zwischen Chef, Vorgesetzten, Kollegen und Kunden gilt es die Balance zu halten. Jeder erwartet eine gewisse Rolle bzw. Aufmerksamkeit von Ihnen. Der Chef will, dass Sie sich nach ihm orientieren, die Kollegin will, dass Sie sich ihrer Annehmen, der Kunde will, dass Sie sein Problem lösen. Da bleiben Arbeitsstress und Überforderung nicht aus.

Jeder von uns hat Grenzen und es ist schwer darauf zu achten, wenn ständig jemand daran schiebt oder zieht. Wo fange ich an und wo höre ich auf? Welche Verantwortung möchte ich übernehmen und wo sind die Grenzen meiner Möglichkeiten erreicht? Und manchmal sogar: Wer bin ich hinter den Rollen, hinter der Fassade?

In diesem Workshop geht es um die Erforschung von überfordernden Situationen im Arbeitsalltag. In einem geschützten Rahmen suchen wir nach konkreten Mitteln zur Stressbewältigung, selbstbestimmter Grenzsetzung und der Rückkehr zu sich selbst um den Gegenpol der Entspannung und Selbstkompetenz zu erleben und zu genießen.

 

Referentin: Doris Decker